Testlabor #2: reBuy oder „wie ich meinen Lebensgefährten in den Wahnsinn treibe“

„Wie ist es, wenn die Lebensgefährtin 5/6 der Regale im Wohnzimmer mit ihren DVDs und Büchern belagert?“

Ich glaube, wenn Herr Sidney diese Frage irgendwann gestellt bekommt, dann wird er aussehen, als hätte er gerade in die Steckdose gegriffen. Seit etwa 7 Jahren sammel ich aktiv DVDs. Gut, es könnte noch aktiver sein. Denn wenn ich mir so anschaue, wie viele DVDs so manch anderer Sammler in 7 Jahren anhäuft, dann werde ich blass. Nicht nur, weil ich dann in sekundenschnelle überlege, wohin mit den ganzen Silberlingen, sondern auch: Von welchem Geld soll ich das bezahlen?
Dennoch hat sich in den letzten 7 Jahren ein ganzer Haufen DVDs angesammelt. Von A wie Alice im Wunderland über O wie Original Sin zu Z wie Zwielicht. Ich sammle Anime, Spielfilme, Serien, egal was mir in die Finger kommt und halbwegs sehenswert aussieht, muss in meine Sammlung. Egal ob Klassiker oder Blockbuster, B-Movie oder Nischendasein.
Mit meinen Büchern sieht das ganz ähnlich aus. Wie bereits in einem Lese-Ecken-Beitrag erwähnt, habe ich eine Vielzahl meiner Bücher aus Läden wie dem Hugendubel oder Texxt. Das geht ehrlich gesagt ganz schön ins Geld. Aber irgendein Laster muss der Mensch ja haben und seitdem ich nicht mehr rauche, keinen Alkohol trinke und auch sonst keinerlei Drogen zu mir nehme, muss ich meinen Endorphin-, Dopamin- und Serotonin-Spiegel irgenwie anderweitig pushen. Und was löst mehr Glücksgefühle aus, als eine neue DVD auszupacken und sie ins Regal zu stellen? Na ja, bei mir zumindest nicht viel.
Gott sei dank gibt es mittlerweile einige Plattformen wie z.B. reBuy.de. Vielleicht kennst du diese Seite ja schon, dann wird dieser Test für dich eher uninteressant sein. Wenn du aber noch nie etwas von reBuy.de gehört hast, dann solltest du jetzt weiterlesen.

Was ist reBuy.de denn jetzt konkret? Auf reBuy.de kannst du dein „altes Zeug“ verkaufen. Darunter fallen Bücher, DVDs, BluRays, CDs, Platten, Handys, Tablets und weitere Elektronik wie z.B. Konsolen. Ja, du hast richtig gehört, du gibst bei reBuy die EAN oder die ISBN ein und schon sagt dir der Kalkulator, mit wieviel Geld du rechnen darfst. Dann packst du deine Sachen ein und schickst sie kostenfrei an reBuy. Danach gibts das Geld.

Du kannst auf reBuy allerdings nicht nur verkaufen. Für mich persönlich ist die andere Seite dieser Plattform viel interessanter: das Kaufen! Primär natürlich DVDs und Bücher.

Nachdem ich mich auf der Seite ein wenig herumgeklickt habe, gehts nun also ans Bestellen. Erstes Manko, was mir direkt aufgefallen ist: in der Ausgabeliste (Suchergebnis z.B.) steht nirgends etwas zum Zustand des Artikels. Schnelles bestellen ist hierbei also gar nicht möglich, da ich zu allererst in die Beschreibung muss. Das finde ich persönlich etwas umständlich.
Ich habe mich bei meiner ersten Bestellung für drei Bücher und drei DVDs entschieden:

  • Michael Robotham – dein Wille geschehe
  • Sebastian Fitzek – die Therapie
  • John Katzenbach – das Opfer
  • The Body
  • Der Knochenjäger
  • Pans Labyrinth

Die Bestellung war sehr schnell getätigt, was mir hierbei positiv aufgefallen ist: bei jedem Artikel, der dem Warenkorb hinzugefügt wurde, wurde eine Kostenliste angezeigt. Auf dieser Kostenliste stehen die Artikel mit ihrem Preis, der Gesamtpreis sowie die Versandkostenpauschale. So hatte ich während meines gesamten Einkaufs meine Kosten im Blick! Auch eingefügte Gutscheine werden darin angezeigt.

Nach der Bestellung gings an die Bezahlung. Ich finde es in der heutigen Zeit immer wieder toll, wenn Online-Shops Bezahlung per PayPal anbieten. Das ist leider immer noch nicht Gang und Gebe.
Während des Vesandvorgangs habe ich immer Einblick in meine Bestellung. Auch das kommt eher selten vor. Ich weiß immer ganz genau, wie weit reBuy mit meiner Bestellung ist und sobald diese im Versand ist, bekomme ich eine Tracking-Nummer um sie bei DHL zu verfolgen.

Die Dauer des Versands lag definitiv noch im Rahmen. Ich habe in der Nacht zum 20.03. bestellt und heute Vormittag kam dann das Paket.Was mir mit gemischten Gefühlen aufgefallen ist, war das Verpackungsmaterial. Positiv daran ist, dass reBuy.de alte Kartonagen verwendet um Kunststoffmüll vorzubeugen. Negativ daran ist: Man hat nach dem Auspacken eine riesige Sauerei! Und Kartonagen als Verpackungsmaterial machen das Paket unglaublich schwer. Allerdings bin ich ja ein Fan von Umweltschutz und darum finde ich es im Großen und Ganzen super! Ein weiterer Vorteil daran ist: Ich habe für meine Paketsendungen nun auch wieder Verpackungsmaterial im Haus.

Die Bücher und DVDs kamen also super gut verpackt hier an. Und dann kam die etwas größere Enttäuschung: Jedes Einzelne der Bücher war definitiv nicht in einem (laut Webseite) „sehr guten“ Zustand. Die Buchrücken waren allesamt gebrochen, Katzenbachs „das Opfer“ hatte Beschädigungen am Cover und Fitzeks „die Therapie“ war dreckig. Vielleicht bin ich hier etwas pingelig, aber wenn bei der Produktbeschreibung steht „Zustand: gebraucht – sehr gut“, dann erwarte ich genau das: einen sehr guten Zustand. Die DVDs waren z.B. im beschriebenen Zustand. Natürlich könnte ich jetzt ein ganz anstrengender Kunde sein und die Bücher wieder zurückschicken – denn immerhin waren sie nicht im angegebenen Zustand, ich habe allerdings im Schnitt 2,00€ gezahlt und da mach ich dann nicht lange rum. Wäre jetzt bei der Artikelbeschreibung gestanden „Zustand: neuwertig“, dann wären die Bücher allesamt wieder zurück gegangen. Ich wäre dafür, dass die Zustandsbeschreibungen angepasst werden. Bücher mit gebrochenem Buchrücken sind definitiv nicht in einem sehr guten Zustand, sondern allenfalls in einem guten.
Sehr schade ist außerdem, dass die Versandkosten ab einem gewissen Warenwert nicht entfallen. Viele andere Anbieter bieten diesen Service an, wodurch der Kunde (ok, ich gebe es zu, wodurch ICH!) dazu neigt, mehr zu bestellen um versandkostenfrei zu werden, als ursprünglich geplant. 20€ wären hierfür doch eine gute Grenze!

Alles in Allem bin ich gern bereit wieder bei reBuy zu bestellen. Denn die haben etwas, was andere nicht haben: den Kaufalarm! Wenn ich also ein bestimmtes Produkt suche, dieses aber momentan bei reBuy nicht vorrätig ist, kann ich einen Kaufalarm setzen, der mich dann per eMail informiert, wenn das Produkt wieder kaufbar ist. Übrigens kann ich über meine Konto-Einstellungen meine Kaufalarme sowie meine Merkzettel bearbeiten. A propos Merkzettel: Die Dinger sind eine tolle Erfindung!
Noch ein weiterer Pluspunkt für reBuy: Einige Artikel, die ich in letzter Zeit gesucht habe, habe ich bei reBuy gefunden, nachdem bei anderen Versand“häusern“ dieser Artikel nicht mal als ausverkauft angezeigt wurde sondern gar nicht erst in den Suchergebnissen aufgetaucht ist. Und wenn die Artikel doch aufgetaucht sind, dann zu unsäglichen Preisen. Das Preis-Leistungsverhältnis bei reBuy ist definitiv super und lässt mich erneut über die gebrochenen Buchrücken hinwegsehen!

Weitere Fotos:


 
 
 

11 Kommentare

  1. Hr. Sidney sagt: Antworten

    Um nur kurz auf die am Anfang stehende Frage zu antworten: Wir können reBuy bald Konkurrenz machen 😉 *sich duckt*

    Alles in allem scheint Frau Sidney doch sehr begeistert von reBuy zu sein und ich denke, wenn ich oben aufmerksam gelesen habe, dass wir in naher und fernern Zukunft noch das ein oder andere Paket von reBuy bekommen werden.

    Was die geknickten Buchrücken angeht, Frau Sidney ist nunmal Sammlerin und da kann ich das ganz gut verstehen, dass ihr das nicht gefällt. Sie vergleicht das immer ganz gern mit meinem Eisenbahn-Zeug 🙂

    Ich persönlich sehe Bücher auch als ein hohes Gut an, bin jedoch bei meinen eigenen nicht ganz so pingelig und knicke deswegen, der Bequemlichkeit halber beim Lesen, auch den ein oder anderen Buchrücken.

    1. Sidney Sidney sagt:

      Du knickst nicht nur der Bequemlichkeit halber Buchrücken, du wirfst auch meine Bücher durch die Wohnung o.O Ich erinner dich an mein eines Kathy Reichs-Buch *anknurr*
      Und du weißt, dass ich weder meine Bücher noch meine DVDs verkaufe, somit mach ich reBuy auch nicht Konkurrenz *fuchtel*

    2. Hr. Sidney sagt:

      der Buchwurf war ja nicht aus Lust und Laune, sondern weil’s am nächsten lag *schungelung*

      Das mit der Kunkurrenz war natürlich nur rein theoretisch 😉

    3. Sidney Sidney sagt:

      Ja ja, das hätt ich jetzt auch gesagt. Es lagen noch min. drei Kissen um dich herum, sowie zwei Handys und eine kleine Kiste. Aber nein, es musste MEIN Buch sein! Bücher werfen geht einfach mal gar nicht!

      Und Konkurrenz mach ich nicht mal theoretisch! Sondern gar nicht!

  2. Hehe 😀

    reBuy klingt jedenfalls interessant!

    Zu den Karton: Also meine Katzen kriegen manchmal so ne Kiste mit Kartonagen drin… Ich muss dann nachher aufräumen und putzen, aber die hatten ihren Spaß 🙂

    1. Sidney Sidney sagt:

      Ja, unsere Katzen dürfen auch jedes mal mit Kartons oder Papiertüten spielen, wenn wir Post kriegen oder vom Boesner kommen 🙂 Die lieben das 😀 Und Papier ist allemal besser als Plastik, zumal die das besser kaputt machen können.

  3. Noel sagt: Antworten

    Ich würde behaupten, dass dem durchschnittlichen Leser der gebrochene Buchrücken entweder nicht auffällt oder größtenteils auch einfach egal ist. Da sind wohl einfach andere Standards. Flecken sollte das ganze aber echt nicht haben. Wird die Qualitätsangabe denn seitens reBuy oder des Verkäufers (wie bei eBay) gemacht?
    sag mal bescheid, wie Die Therapie war, vielleicht gebe ich dem ja noch eine Chance.

    1. Sidney Sidney sagt:

      Ja, das mag sein, dass dem Durchschnittsleser ein gebrochener Buchrücken nicht auffällt bzw. egal ist. Aber ich bin kein Durchschnittsleser und mich stört sowas schon ziemlich. Einer der Gründe, warum ich nur noch ganz selten Bücher verleihe.
      reBuy gibt eine Qualitätssicherung ab. D.h. die kriegen die Produkte, diese werden „untersucht“ und kategorisiert und dann wird die Angabe online gestellt. Ich vermute aber, dass reBuy bei 100 Versionen von Fitzeks Therapie nicht jedes einzelne Buch mit jeder einzelnen Qualitätsangabe ins Internet stellen kann und es somit ähnlich wie beim Russisch Roulette zugeht: entweder man erwischt genau das Buch auf das die Qualitätsbeschreibung zu trifft oder eben nicht und in meinem Fall hatte ich wohl eher Pech 🙂
      Ja, ich geb einen Lesebericht zur Therapie ab 🙂

  4. Sag mir, wie dir Robotham gefällt, wenn du’s durchhast.. ich les grade Todeswunsch von ihm 😉

    1. Sidney Sidney sagt:

      Werd ich 😉 Liegt auf dem Stapel ganz oben 😛

  5. Ich habe zwischenzeitlich auch schon wiederhotl auf reBuy Bücher gekauft und auch verkauft. Eine solche Plattform finde ich wirklich klasse, zumal man wirklich gut erhaltene Bücher günstig bekommen kann und diese später auch weiter geben kann.

Kommentar verfassen