Notdienst

Als wir Sirius und Shalimar zu uns holten, war ich etwas über Shalimars tränendes Auge verwundert. Die ersten zwei Tage hab ich mir nicht wirklich Gedanken darum gemacht, da ich wusste, dass Katzen bei einer Trennung oftmals weinen. Und da die beiden ja erst acht Wochen alt waren, schob ich das tränende Auge auf den Trennungsschmerz.
Nach zwei Tagen wurde es aber nicht besser, im Gegenteil. Ihr rechtes Auge tränte immer stärker und es sah mittlerweile so aus, als würde ihr Auge schleimen. Vergleichbar mit dem Schlaf, den wir morgens nach dem Aufstehen in den Augen haben. Nur dass nicht mehr nur Shalimar betroffen war, sondern auch Sirius. Sein linkes Auge tränte aber lange nicht so stark wie ihr Rechtes. Ich beobachtete es eine Weile, indem ich die Augen mit einem weichen Tuch abwischte. Dann rief ich beim Tierarzt an. Dort wurde mir gesagt, dass eine bakterielle Bindehautentzündung bei Kitten, die aus einer Wurfbox stammten, eigentlich normal und keine Seltenheit sei. Ich solle die beiden mit Euphrasia behandeln. Das tat ich auch. Bei Shalimar wurde das Auge nicht besser, aber auch nicht schlechter. Sirius‘ hingegen verbesserte sich. Mittlerweile ist nichts mehr zu sehen.

In der Nacht zum Sonntag wurde Shalimars Auge schlagartig schlimmer. Von jetzt auf nachher schwoll ihr Auge zu, die Nickhaut und die Schleimhäute waren gerötet und jetzt kam eindeutig Eiter aus dem Auge. Es war offenbar auch schmerzempfindlich und der Eiter war mit roten Schlieren durchzogen. Ich rief mitten in der Nacht direkt beim Notdienst an. Dort sagte man mir, ich solle Sonntags in die Tierklinik gehen und beide durchchecken lassen. Also packten wir am Sonntag die beiden Kitten ein und fuhren nach Esslingen in die Tierklinik. Dort wurde Shalimars Auge untersucht. Erneut wurde auf eine bakterielle Infektion getippt, da sonst alles andere in Ordnung war (Schleimhäute im Mäulchen, keinerlei Verletzungen, keine Temperatur, etc.). Uns wurde Antibiotika und L-Lysin mitgegeben. Innerhalb von drei Antibiotikabehandlungen hat sich ihr Auge soweit verbessert, dass nur noch die Schleimhaut gerötet ist. Es kommt kein Eiter mehr und auch ansonsten ist sie super drauf. Sirius wurde ebenfalls untersucht um sicher zu gehen, dass die Infektion bei ihm nicht nochmal ausbricht. Sein Bauch wurde abgetastet, da der die Tage zuvor etwas gebläht war. Die TÄ meinte, dass das an der Verdauung liegen könnte. Die beiden Kitten seien ja erst eine Woche bei uns, weswegen sie noch ein paar Probleme haben könnten. Wir sollen es weiter beobachten. Sirius‘ Bauch schaut wieder super aus, er ist nicht mehr fest. Ich bin heilfroh, dass wir bislang so glimpflich davon gekommen sind, auch wenn es sehr traurig ist, dass wir innerhalb der ersten Woche schon zum Tierarzt mussten.

Übrigens habe ich die Vorbesitzerin angeschrieben. Ich bin mal gespannt, was sie dazu zu sagen hat.

Da du schon so lange warten musstest, gibt es nun die ersten Fotos der beiden.

Shalimar:

 

 

 

 

 

 

 

 

Sirius:


 
 
 

5 Kommentare

  1. Soo klein und schon so viel Stress. Bin froh, dass es nicht Schlimmeres war…
    Und es sind wirklich süße kleine Rabauken. 🙂
    Ich wünsche dir viel Spaß als Katzenmama. ^-^

  2. Herr Sidney sagt: Antworten

    und wer bedauert den „armen“ ich betone „armen“ Katzenpapa 😀

    Notdienst kann ja so unverschämt teuer sein…

    1. Sidney Sidney sagt:

      Tjaja… so kanns gehen 🙂 Somit also die nächsten TA-Besuche ausschließlich zu den Sprechzeiten 😛

    2. Herr Sidney sagt:

      ja bitte… sag das aber auch den kleinen 😛

    3. Sidney Sidney sagt:

      Hast ja selber gemerkt, wie Leid es ihnen tat. Oder glaubst du, die waren wegen mir so tapfer?

Kommentar verfassen