[Testlabor #19] Kjero Barilla Pasta & Sauce

Es ist mal wieder so weit; ich darf wieder für dich testen. Diesmal sind es die neuen Barilla Pasta & Sauce Packungen. Der Test wurde mir von Kjero gesponsert und ich bin wirklich sehr gespannt, was mich erwartet.

Beim Test ging es in dieser Runde verdammt schnell. Normalerweise bekommt man von Kjero eine eMail mit dem Hinweis, dass man testen darf. Da sind dann nochmal alle wichtigen Eckdaten enthalten. Einige Zeit später bekommt man eine eMail, wann man mit dem Paket rechnen darf. Ich bekam gleich eine Mail, dass ich beim Test dabei bin, dass mein Paket dann und dann kommt und kaum hatte ich die Mail gelesen, klingelte es an der Tür und der Paketbote drückte mir das Paket in die Arme.

Darin enthalten waren vier Päckchen Barilla Pasta & Sauce mit folgenden Geschmacksrichtungen:

  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Penne Arrabbiata
  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti mit Tomate und Basilikum
  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti Bolognese
  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Maccheroni mit Tomate und Ricotta

Die Päckchen sind denkbar einfach gestaltet. Sie enthalten eine Tüte mit Nudeln und eine Tüte mit der Sauce. Du gibst die Nudeln mit etwas Wasser in eine Pfanne und lässt sie lange genug köcheln, bis sie gar sind. Das Wasser hat sich auf ein Minimum reduziert. Im Anschluss gibst du die Sauce darüber, rührst so lange, bis sie die von dir gewünschte Konsistenz hat und fertig ist eine warme Mahlzeit.

Das erste Päckchen durfte vor wenigen Tagen daran glauben. Da Mister X derzeit im Krankenhaus haust, lud ich Rudolfson ein. Wir starteten mit den Maccheroni mit Tomate und Ricotta. Da wir gerade meine Toilette renovierten, hat sich das wirklich angeboten. Zum einen war das Essen wirklich schnell gemacht und zum anderen hat es auch gut gesättigt. Einzig die Portionsangabe mit „3“ passt einfach nicht. Sobald man auch nur ein klein wenig besser isst, als der Durchschnitt, reicht so ein Päckchen für 1 1/2-maximal 2 Portionen.

Die Nudeln waren in der Konsistenz leider etwas arg weich. Beim nächsten Versuch lasse ich sie nicht ganz so lange im Wasser bzw. nehme etwas weniger. Geschmacklich war die Sauce lecker. Allerdings etwas optimierungsbedürftig. Es fehlten schlicht Salz und Pfeffer. Aber das ist ja meistens so bei „Fertiggerichten“.

 

Kamst du schon in den Genuss der neuen Barilla Pasta & Sauce-Sets? Wie fandest du sie? Ich denke, ich werde mir heute Abend nochmal so ein Päckchen machen.


 
 
 

Kommentar verfassen