Testlabor #16: Saal Digital Wandbild

Oh je, dieser Testbericht liegt schon viel zu lange auf meinem Rechner und die Fotos verstauben auf der Festplatte. Wie es leider manchmal passiert, geschehen im Leben Dinge, die man nicht vorhersehen kann. Menschen werden krank, andere sterben, das Umfeld verändert sich, man trennt sich von einst geliebten Personen oder zieht um. Das alles entschuldigt nicht, dass ich den dritten Bloggeburtstag „verschlafen“ hatte oder nicht dazu kam, neue Artikel online zu stellen. Ich möchte dir auch nicht versprechen, dass das in Zukunft nicht mehr passieren wird. Denn mein privates Leben außerhalb dieses Blogs befindet sich gerade im Umschwung. Ich hoffe sehr, dass du mir dennoch treu bleibst und mich durch diese Zeit begleitest.

Testlabor #16: Saal Digital Wandbild

 

saal

Da ich, trotz meines relativ turbulenten Lebens, dennoch irgendwie Geld verdienen muss, verfolge ich nach wie vor die Fotografie. Saal Digital trat an mich heran und bat mich, eines ihrer Produkte zu testen. Hierbei handelt es sich um die Wandbilder, die Saal in verschiedenen Ausführungen anbietet. Dies ist ja nicht mein erster Testbericht zu Saal Digital, wenn du also erst jetzt dazugestoßen bist, möchte ich dich bitten, die anderen Testberichte 1 und 2 zu lesen um dir ein Bild von der Software und dem Service zu machen. In diesem Bericht möchte ich mich ausschließlich um die Wandbilder kümmern.
Saal Digital bietet sechs verschiedene Produkte aus diesem Bereich an. Da seit einiger Zeit die Möglichkeit besteht auch individuelle Formate auszuwählen, sollte ich mein Hauptaugenmerk darauf richten.

Die Produkte

  • Acrylglas
  • Alu-Dibond
  • Alu-Dibond Butlerfinish®
  • Forex
  • Picturebox
  • Fotoleinwand

Ich habe mich für Alu-Dibond Butlerfinish® im Format 20 x 35 inkl. Profil-Aufhänger entschieden. Der Preis belief sich hierbei auf 32,95€. Da ich den Test allerdings mit Saals Unterstützung durchführen konnte, habe ich einen Gutschein gestellt bekommen.

IMG_8767_01Alu-Dibond Butlerfinish®

Hierbei handelt es sich um eine 3mm Alu-Verbundplatte, deren Oberfläche gebürstet wird. Der Druck findet im 6-Farben UV-Druck (inkl. Lightfarben) statt, somit ist Das Wandbild auch für den Außenbereich geeignet. Alu-Dibond ist extrem stabil, biegefest und witterungsbeständig. Der Stabilität stimme ich zu, beim Aufhängen zwischen zwei Fenstern segelte mir das Bild auf den Boden. Der Boden fand das nicht so prickelnd. Die Witterungsbeständigkeit kann ich weder bestätigen noch dementieren, da mein Bild nicht draußen angebracht ist.

IMG_8765_01Die Aufhängung

Saal Digital hat sich da wirklich was einfallen lassen. Die Aufhängung besteht aus einem Metallrahmen, der hinten an das Bild geklettet wird – ja, du hast richtig gelesen: der Rahmen wird mit Klettband befestigt. In diesem Rahmen befindet sich dann eine Öse, mit der man das Bild aufhängen kann. Die Idee ist an und für sich sehr super und gewährleistet eine gewisse Stabilität (glaub mir, es war wirklich schwer den Rahmen vom Klett zu lösen). Leider war der Rahmen nicht ganz mittig angebracht und die Öse ließ sich dank Schraube mit Endlosgewinde auch nicht versetzen. Darum habe ich den Rahmen gelöst und diesen versetzt. Nun hängt das Bild zwischen zwei Fenstern und meine Katze guckt somit immer ins Wohnzimmer.

Fazit

Alles in allem finde ich dieses Produkt gut gelungen. Ob ich mir ein erneutes Wandbild mit diesem Material holen würde ist fraglich. Ich habe dafür einfach keine Verwendung. Ich denke, das nächste Mal werde ich wohl Forex nehmen.
Die Haptik von Alu-Dibond finde ich klasse. Das Material fühlt sich sehr wertig an und dank dem gebürsteten Aluminium macht es einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Motiv wirkt dadurch noch lebendiger.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich angemessen. Auch die Möglichkeit der individuellen Größengestaltung ist super. Wie oft habe ich mir in den Allerwertesten gebissen, dass es kaum einen hochwertigen Fotoproduktanbieter gibt, der es mir ermöglicht auch eine Größen zu bestellen?
Übrigens bietet Saal Digital eine neue Art des Nachbestellservices an. Hierfür kannst du dein Fotoprojekt ganz einfach mit Familie und Freunden z.B. via eMail teilen und jeder kann selbst nachbestellen. DAS empfinde ich mal als eine wirklich gelungene Neuerung!

IMG_8764_01


 
 
 

7 Kommentare

  1. Wow! Wie kommst du an die mehrfachen Test dran? 🙂 Habe ich ja noch nie gesehen. Du musst echt ein Stein im Brett haben bei denen 😀
    Ich durfte bereits ein Fotobuch testen (es war grandios) und hoffe, dass es bald auch zu einem Wanddruck-Test kommt. Ich stehe momentan voll auf meine eigenen Bilder in groß (Gott hört sich das eingebildet an :O 😀 )

    Lieben Gruß ♥

    1. Sidney Sidney sagt:

      Huhu Marie,
      Ich wurde von Saal digital persönlich angeschrieben für die einzelnen Tests. Manchmal suchen die auch via Facebook.
      Und nein,es hört sich nicht eingebildet an 😀 ich seh meine Fotos im Großformat auch gern an der wand 😀

      Liebe grüße

  2. Hast du denn schon Erfahrungen zu den Saal Digital Fotobüchern gemacht? Ich bin das letzte Jahr durch Australien gereist und suche etwas hochwertiges für meine Fotos 🙂 Joana von Lichtpoesie/odernichtoderdoch hat da ja schon so einiges zu geschrieben, aber so eine zweite Meinung schadet ja nie. Schließlich handelt es sich ja um eine Menge Geld 😉

    Aber diesen Bericht finde ich sehr gelungen, auch wenn ich dafür zu Zeit eher keine Verwendung habe 😉

    Liebe Grüße aus Brisbane, Queensland
    Sandra

    1. Sidney Sidney sagt:

      Huhu Sandra,

      Wenn du mal schaust, im Artikel hatte ich den Fotobuch-Testbericht verlinkt. Ich habe mit Saal Digital durch die Bank weg positive Erfahrungen gemacht, egal ob es um den Bestellvorgang, den Service, die Kommunikation oder die Lieferung sowie die Qualität ging. Saal Digital ist eine meiner absoluten Lieblingsonlinedruckereien und ich kann sie dir nur wärmstens ans Herz legem.

      Liebe Grüße nach Brisbane!
      Sidney

  3. Wie alle immer irgendwas testen dürfen, da bin ich immer neidisch! 😀
    Aber du hast es schön dargestellt und alles erläutert, echt schön geschrieben 🙂 Obwohl ich für sowas wohl auch keine richtige Verwendung hätte 😀

    1. Sidney Sidney sagt:

      Huhu Caroline,
      da hilft manchmal sich auf Testerplattformen anzumelden wie z.B. Trnd oder so. Wenn man da dann in einen Test einbezogen wird und darüber bloggt, gehts eigentlich relativ schnell. Wichtig ist, dass du dich an Absprachen mit den Firmen hältst. Dass das mit dem Wandbild so lange gedauert hat, war eine Ausnahme, was mir auch sehr leid tut. Normalerweise sind meine Testberichte binnen einer Woche online, außer es handelt sich um einen Langzeittest.
      Viel Erfolg 😉

  4. […] dass es im Vorfeld bereits den einen oder anderen Produkttest für Saal gegeben hat. Du kannst sie hier (Wandbild Wunschmaße), hier (Fotobuch) und hier (Shoptest) nachlesen. Bei den vorhergehenden […]

Kommentar verfassen