Mein Gewinn auf „Lecker Bentos und mehr“

Da ich gestern am frühesten Morgen bereits das Rezept zu den Choc-Pan gepostet hatte, ich die Ansicht vertrete, dass ein Blog eine Art TAGE-Buch ist und ich somit nur einen Post pro Tag mache, habe ich mich entschlossen dir heute von meinem Gewinn auf Lecker Bentos und mehr zu berichten, denn eigentlich ist das Päckchen gestern schon angekommen.

Zuerst klingelte mich der Postbote um kurz nach acht aus dem Bett. Ich hatte das Gefühl, gerade erst eingeschlafen zu sein. Da ich ja das Paket von Danii erwartete, war ich mit einem Satz aus dem Bett. Dummerweise war an der Tür wohl ein neuer Postler, denn er ließ mir nicht die obligatorischen 30 Sekunden, sondern klingelte direkt beim Nachbar (auch unser Vermieter). Da ich am frühen Morgen, völlig zerzaust und ungerichtet, nicht meinem Vermieter in die Arme laufen wollte, ließ ich ihn das Päckchen in Empfang nehmen. Nachdem er dann wieder in seiner Wohnung verschwunden war, kletterte ich die Treppen runter und nahm mein Päckchen an mich.
Ich wollte mit dem Auspacken nicht warten, wollte aber direkt danach weiterschlafen, also nahm ich Päckchen und Kamera mit ins Schlafzimmer. Dort angekommen, musste erstmal das Packpapiert dran glauben. Ich hab es als Kind schon gehasst, Geschenke langsam auszupacken. Schön, das erhöht die Spannung, aber trotzdem. Muss echt nicht sein. Also ließ ich mir auch hier nur deswegen Zeit, damit ich dich am auspacken teilhaben lassen kann. Ich war etwas erstaunt, dass das Päckchen noch in Packpapier eingewickelt war. Ich verkünstel mich nämlich immer mit dem Paketband. Ich glaube, jeder, der bislang ein Paket von mir bekommen hat, wusste nicht, wo oben und unten ist, bzw. hatte ein Kunstwerk in Händen. Packpapier hab ich glaub erst einmal verwendet, weil ich einen Karton zerstückeln und neu zusammensetzen musste.

Jedenfalls hatte ich auch das Päckchen schnell geöffnet. Und endlich, endlich hatte ich mal einen Absender erwischt, der weiß, wie man von privat den Inhalt eines Päckchens richtig verpackt. Überall war Luftpolsterfolie. Das find ich absolut super! Danke Danii 😉
Weiter gings. Ich zog direkt eine Postkarte raus, auf der Danii mir nochmal gratulierte und mir viel Spaß wünschte. Ich muss schon sagen: Danii, du hast eine echt schöne Handschrift!
So sah dann der restliche Inhalt aus, nachdem ich ihn von der Luftpolsterfolie befreit hatte. Ich muss schon sagen: Das war eine geballte Ladung „Kawaii!“. Gott sei dank war ich noch verschlafen, sonst hätte ich wohl meine Nachbarschaft vollgequietscht. Und ich war froh, dass Herr Sidney auf Arbeit war. Er belächelt mich nämlich immer nur. Aber ich glaube, insgeheim ist er ja froh, dass ich so ein Faible habe, denn er profitiert ja auch davon. A propos davon profitieren, ich glaube, ich sollte ihm nächste Woche mal wieder das eine oder andere Bento basteln. Für Vorschläge bin ich immer offen 😉
Das war alles in dem Päckchen:
– eine Bentobox (sieht man nachher noch größer)
– Silikonecken zum Ausfüllen der Rundungen oder Ecken einiger Bentoboxen
– ein Saucenfläschchen (endlich!)
– Foodpicks
– eine Postkarte (Danke Danii *freu*)
– und zwei Teebeutel (marrokanische Minze und türkischer Apfel)

Ich muss gestehen, dass ich schon eine ganze Weile um diese beiden Teesorten (vor allem aber um den türkischen Apfel) herumgeschlichen bin, mich aber ehrlich gesagt nicht traute, ihn zu kaufen. Herr Sidney und ich trinken viel Tee, als er derletzt im Edeka war, hatte er sich überlegt, mir den türkischen Apfel mitzubringen. Aber was, wenn uns beiden der Tee nicht schmeckt? Das ist echt super, dass Danii die beiden Beutel als kleine Überraschung beigepackt hat!

In meinem Schrank sammeln sich ja die Silikonförmchen. Eigentlich bin ich der totale Fan von den Muffinförmchen vom Ikea (Bilder folgen). Aber diese Silikonecken aus Japan sind echt super. Ein Halbkreis (zwei der Ecken) passen z.B. super in die Bentobox, die ich schon habe (die hellblaue) und auch in die rosane von Danii. Von der Höhe sind sie perfekt für die höhere Etage. Kein Abknicken oder Umbiegen mehr. Du siehst ja auf dem Foto, dass sie sehr flexibel sind (Silikon halt). Ich bin schon echt gespannt, wie das erste Bento mit den neuen Utensilien ausschaut.

Wie bereits oben erwähnt, war auch eine supersüße Bentobox im Päckchen. Ich hab bereits eine, die den gleichen Aufbau hat (auch mit Stäbchen), allerdings in hellblau und mit Bärchen drauf. Ich fand die Box so süß, dass ich sie am Liebsten gefressen hätte. Und als Danii dann die rosane verloste, musste ich sie einfach haben. Ich bin zwar absolut kein Fan von Rosa. Aber bei Bento mach ich freudestrahlend Ausnahmen. Einfach nur Zucker 😉
Du siehst, die Bentobox hat einen durchsichtigen Deckel mit Motiv, darunter kommt ein Deckel, in dem die zwei Stäbchen Platz finden. Dann haben wir das erste Fach. Es fasst 400ml und hat eine stabile Trennwand. Dann folgt ein erneuter Deckel und ein zweites Fach. Das Fach fasst 280ml. Beide Fächer sind mikrowellenfest, solange man die Deckel abnimmt. Jetzt bin ich ganz heiß auf die nächste Woche und ein neues Bento für Herrn Sidney


 
 
 

2 Kommentare

  1. Ich bin ja total begeistert, mit welche Freude Du das Päckchen geöffnet hast. Super da macht so ein Gewinnspiel erst richtig Spaß. ^.^

    1. Du glaubst gar nicht, wie viel Spaß mir das Gewinnspiel erst gemacht hat 😉 Ich fand es ja super spannend :> Und das darüber berichten fand ich auch toll!

Kommentar verfassen