[Blogparade] du und die Fotografie

fotografierenBeim Stöbern im Internet bin ich auf einen Fotografieblog gestoßen, der aktuell eine Blogparade veranstaltet. Da das Thema ja total zu mir und meinen Hobbies passt, hab ich mich entschlossen, daran teilzunehmen.

260364_10150199929412003_5002090_nWie du vielleicht weißt, hat meine Affinität zur Fotografie schon im Kindesalter angefangen. Wie oft habe ich die Kamera von meinem Vater stibitzt? Ich weiß es nicht mehr. Aber ich kann mich noch daran erinnern, als unter dem Weihnachtsbaum kurz vor meinem sechsten Geburtstag meine erste analoge Kamera lag. Im Lauf der Zeit hat das Faible natürlich ein wenig nachgelassen. meImmerhin durchlebt man Kindheit, Jugend und Pubertät und hat viele andere Dinge im Kopf. Aber ich spürte irgendwie immer, dass da noch was fehlt. Ich war schon immer sehr kreativ, aber Zeichnen, Schreiben, Malen, Basteln, Bauen hat mich nie komplett ausgelastet. Bis ich dann mit 14, 15 die Kamera eines Verwandten vergewohltätigen durfte. Da hat mich dann der Fotografievirus infiziert. Seit dem wanderten zwei DSRL, zwei analoge SLR und zwei Digicams in meine Sammlung. Die eine Digicam habe ich bereits wieder verkauft und das Equipment rund um meine aktive DSLR wird auch immer größer.

fotografie_01Nun kommen wir aber zu den gewünschten Fragen – bzw. zu meinen Antworten 🙂

Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Die Fotografie war, wie oben schon erzählt, fester Bestandteil meiner Kindheit. Mein Vater rannte immer und überall mit seiner Kamera herum und fixte mich quasi damit an.

Bist du Hobby– oder Berufsfotograf?

Mittlerweile bin ich beides. Ich habe im August 2012 mein Hobby zum Beruf gemacht, indem ich mich selbstständig machte. Meine Werke findest du auf PhotoArt. Ich versuche allerdings das Hobby streng vom Beruf zu trennen. D.h. wenn ich Aufträge im Bereich Menschen habe, gleiche ich das mit der Tier- oder Landschaftsfotografie wieder aus.

Welches Gebiet sagt dir besonders zu (Landschaft, Portrait, Tiere usw.)?

Eigentlich sind es die Tiere. Ich habe selber vier Stubentiger, die mir tagtäglich das Leben versüßen und fast genauso oft vor der Linse erscheinen. Dann gehören natürlich auch einfach besondere Momente hinzu. Dabei ist es mir völlig gleichgültig, ob ich einen Menchen oder ein Tier oder einen Baum fotografiere, Hauptsache die Stimmung passt.

Zeig ein (aus deiner Sicht) gelungenes Foto von dir!

undobichschonwanderte

Welches sind deine 5 Lieblings-Fotografie-Blogs (außer deinem ;) )?

Ich habe keine Fotoblogs auf denen ich stöbere. Auf Facebook bin ich in Fotografie-Gruppen, ich bin Mitglieder in der FC und das reicht mir. Da ich die Zeitschrift „Photografie“ abonniert habe, bin ich da relativ gut und unparteiisch auf dem Laufenden.


 
 
 

1 Kommentar

  1. Wirklich schöne Fotos. Und durch die Fragen lernt man dich als Blogger auch etwas kennen.

Kommentar verfassen